Maismehl-Gnocchis

Maismehl-Gnocchis – glutenfreies Rezept!

Wir lieben Gnocchis. Und ich liebe es neue Dinge auszuprobieren. Gnocchis gehören seit jeher zum Lieblingsessen unserer Familie. Aus einem anderen Rezept hatte ich noch Maismehl übrig und dachte mit, das wäre doch die perfekte Mischung für Maismehl-Gnocchis. Das gute, sie sind glutenfrei. Das Thema Allergien wird in der heutigen Zeit immer wichtiger.

Rollin, rollin, rollin…

Für die Maismehl-Gnocchis benötigt Ihr nur wenige Zutaten, alle bekommt ihr im Supermarkt eures Vertrauens. Ich mag Rezepte, die sich auf das wesentliche beschränken.

Zutaten für die Maismehl-Gnocchis:

500 gr Kartoffeln mehligkochend
250 gr Maismehl
50 gr Maisgriess
1/2 TL Salz
2 Eier
etwas Kartoffelstärke

Zubereitung:

Die Kartoffeln kochen bis sie zerfallen. Auskühlen lassen und zusammen mit den restlichen Zutaten (bis auf die Kartoffelstärke) zu einem Teig verkneten. Lasst den Teig 10 Minuten stehen, so bindet er besser. Nun geht es ans rollen. Nehmt ein Stück Teig und rollte es zu einer Schlange. Die Rolle in Stücke schneiden uind zu Gnocchis formen. Ich überlasse diese wichtige Aufgabe immer meinem Mann, der das wunderbar macht.

Jetzt das Salzwasser zum Kochen bringen und die Gnocchis hineingeben, sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Variationen

Ihr könnt die Gnocchis, je nach Saison, mit Kräutern variieren.

Im Frühling eignet sich Bärlauch. Diesen klein hacken und zu den Gnocchis geben.

Im Herbst eignen sich Wildkräuter wie Vogelmiere, Giersch oder Gundermann für die Gnocckis.

Oder, meine Allzweckwaffe – Tiefkühkkräuter. Dann aber etwas mehr Griess nehmen.

TIPP: Die doppelte Menge Gnocchis machen und roh einfrieren. Bei Bedarf die Gnocchis raus nehmen und in kochendem Wasser garen lassen.

Die fertigen Gnocchis kann man ganz klassisch mit Tomatensosse servieren. Auch lecker schmecken Sie, wenn Ihr sie in Butter bratet mit Salbei und Salz. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Wie mögt Ihr Eure Gnocchis am liebsten? Ich persönlich werde im Herbst mal Gnocchis mit Kürbis testen. Ich bin mir sicher, dass dieser Verbindung auch sehr lecker ist.

Wie wäre es denn im Herbst mit einem Süßkartoffel-Kürbis-Curry. Dieses ist ebenfalls glutenfrei und sogar vegan und schmeckt einfach toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.