Wandern mit Kindern im Nationalpark Schwarzwald – Ruhestein/ Familienausflug

Wildsee im Naturpark Schwarzwald

Hätte mir vor 10 Jahren jemand erzählt dass wir Wander-Fans werden, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Aber in den letzten zwei Jahren haben wir mehr und mehr Spaß daran gefunden wandern zu gehen. Am vergangenen Wochenende waren wir das erste Mal im Nationalpark Schwarzwald unterwegs. Gemeinsam mit ein paar anderen Familien starteten wir bei bewölktem Himmel am Nationalpark-Zentrum. Es ging über Stock und Stein und das wortwörtlich.

Denn im – am 1. Januar 2014 gegründeten, 10 000 Hektar großen – Nationalpark Schwarzwald, darf die Natur Natur sein. Das bedeutet, umgestürzte Bäume bleiben liegen und die Pflanzen und Bäume dürfen so wachsen, wie sie wollen. Korallenpilze am Wegesrand, Pflanzen die auf umgestürzten Bäumen wachsen, Heidelbeersträucher soweit das Auge reicht. Einfach Natur PUR!

Aufstieg über Stock und SteinAufsteig über Stock und Stein

Und das bedeutet weiterhin einen riesen Spaß für Kinder und das ein oder andere Abenteuer, wenn man über umgestürzte Bäume klettern, untendrunter durchkriechen und von kleinen Felsen springen muss.

Nachdem wir den Aufstieg gemeistert hatten, kamen wir zu den Grinden – die Weideflächen im Hochland. Hier ist auch das Revier der Auerhähne – gesehen haben wir jedoch keinen.

Dann gelangten wir zum Euting-Grab. Das Urnengrab ist benannt nach Prof. Dr. Julius Euting.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Julius Euting (1839 – 1913) war ein großer Förderer des Schwarzwaldvereins und des Vogesenclubs. Neben vielen anderen Begabungen war er ein ausgezeichneter Maler und brachte eine der ersten Wanderkarten und Wanderführer zu diesem Bereich heraus, mit Anmerkungen und Ratschlägen versehen. Als seine letzte Ruhestätte erbat er sich, an einer der schönsten Stellen in seinem geliebten Schwarzwald begraben zu werden. Und das ist es tatsächlich, mit direktem Blick auf den Wildsee.

Nach diesem schönen Blick geht es weiter, bergab, zum Wildsee. Der Weg wird hier wirklich abenteuerlich und „über Stock und Stein“ hat durchaus seine Berechtigung.

Wildsee im Schwarzwald

Der Wildsee – wunderschön!

Am wunderschönen Wildsee legten wir eine Essenspause ein. Die Kinder fanden Rinden, in denen es sich mal Borkenkäfer gemütlich gemacht hatten und waren über die Wege, die sich die kleinen Käfer gegraben haben, sehr erstaunt.

Wir genossen den Blick und die Ruhe am See – bis eine größere Wandergruppe kam.

Impressionen Naturpark Schwarzwald

Dann brachen wir auf Richtung Darmstätter Hütte. Hier gönnten wir uns alle Kuchen und Kaffee/ Tee/ heisse Schokolade.

Weiter ging es zum Lotharstein mit einem traumhaften Blick über den Naturpark Schwarzwald, die Rheinebene und die Vogesen. Die Sonne kam raus und beschien ein kleines Tal und in diesem Moment war ich einfach nur zufrieden und glücklich. Über den schönen Tag, das gemeinsame unterwegs sein mit meiner Familie und anderen lieben Menschen.

Blick über den Naturpark Schwarzwald und die Vogesen

Auf dem Rückweg ging es zügig bergab und unten angekommen stellten wir erstaunt fest dass wir fast 12 km gewandert sind. Nicht unsere längste Tour, aber definitiv eine der schönsten!

Es war ein toller, bewegungsintensiver und auch ereignisreicher Tag im Naturpark Schwarzwald. Als wir ins Auto einstiegen, um heim zu fahren, fing es an zu schütten. Wir hatten genau den richtigen Moment abgepasst!

Autofahrt im Regen nach HauseDen einzigen Verlust, den ich verkraften musste, war der meines geliebten Wanderrucksackes. Der Reissverschluss ist komplett kaputt gegangen und war auch nicht mehr zu reparieren. Ich habe mir nun einen neuen bestellt, diesen hier* in schwarz, diesmal 40 L Inhalt, damit er auch für längere Tagestouren reicht. Ich werde berichten wie zufrieden ich mit diesem Exemplar bin.

 

One Reply to “Wandern mit Kindern im Nationalpark Schwarzwald – Ruhestein/ Familienausflug”

  1. […] Schwarzwald ans Herz legen. Tolle Wanderstrecken und vor allem für Familie sehr geeignet. Hier findet Ihr mehr […]

Schreibe einen Kommentar