Wie auch Du Deine Träume mit Mut, Ausdauer und Planung verwirklichst!

Ich freue mich sehr an der Blogparade zu „Mein bestes Jahr 2018“ teilnehmen zu dürfen, da ich bereits drei Jahre in Folge dieses großartige Buch nutze und ich definitiv davon überzeugt bin, dass es mich weitergebracht hat. Sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich.

2017 ist rasend schnell vergangen und es sind viele Dinge geschehen, mit denen ich am Anfang des Jahres nicht im entferntesten gerechnet habe. Den roten Faden dabei habe ich jedoch nicht verloren. Warum? Dabei hat mir ein besonderes Buch geholfen, welches ich Euch heute vorstellen möchte. Das Life & Work-Book 2018 und das Business-Book 2018.

2015 habe ich durch Zufall das Mein bestes Jahr – Life & Work-Book 2016 von Susanne Pillokat-Tangen und Nicole Fenken entdeckt. Durch das tolle Bild und weil ich auf der Suche nach meinem Weg war, habe ich das Work-Book spontan bestellt. Und es ging ans Eingemachte!

Life Workbook und Business Book

Um was geht es im Mein bestes Jahr – Life & Work-Book?

Im Life & Work-Book geht es darum, sich im privaten und beruflichen Bereich Gedanken zu machen. Der Rückblick auf das vergangene Jahr zeigt Dir, welche Erfahrungen Du gemacht hast, wo Du Dich lebendig gefühlt hast und welche Erfolge Du feiern konntest. Auch ein Dankesbrief wird formuliert, denn egal wie ein Jahr auch gewesen sein mag, gelernt haben wir definitiv daraus. Ein für mich wichtiger Inhalt war auch die Bestandsaufnahme. Welcher Lebensbereich ist positiv und für mich erfüllend, welcher kommt zu kurz, welchen empfinde ich als belastend? Das ist durchaus wichtig, denn nur so sehe ich, was ich im neuen Jahr anders machen möchte.

Anschließend geht es an die Planung für das neue Jahr. Mein Jahresmotto für 2017 war beispielsweise „Lebenslust statt Lebensfrust“.

Als Themen werden unter anderem angesprochen Inspirationen und Fortbildungen, das persönliche Wachstum, Wünsche und Träume in den verschiedensten Bereichen. Abgerundet wird das Ganze durch Interviews und Mutmacher-Portraits von tollen Frauen, die alle Ihren Herzenswünschen und Träumen gefolgt sind.

Der Bereich der Wünsche un Träume hat mich am meisten beschäftigt.

Welche Träume habe ich überhaupt?

Das war nämlich die entscheidendste Frage, die ich mir stellen musste.

Ich wusste es tatsächlich nicht!

Ich hatte keine Ahnung, was ich eigentlich vom Leben wollte. Nach einer Ausbildung im wirtschaftlichen Bereich habe ich Betriebswirtschaft studiert, geheiratet und Kinder bekommen.

Aber war das alles?

Ich war sehr kreativ, hatte viele Idee – umgesetzt davon habe ich keine. Schritt für Schritt hat mich das Mein bestes Jahr – Work-Book auf meinem Weg zu mir selbst begleitet. Ich habe es immer wieder zur Hand genommen, weggelegt, überlegt, gegrübelt…und mit jeder Seite, mit jeder Reflektion über das Vergangene, kam ein Stück meines Weges zum Vorschein. Die Geschichten der anderen Frauen im Buch, ihr Weg, hat mir Mut gemacht, weiterzugehen.

Hier habe ich für Euch zwei Seiten aus dem neuen Life & Workbook 2018. Dabei geht es um Eure Sternstunden 2017. Wann hast Du Dich lebendig gefühlt? Was sind Deine Talente? Welche Dinge sind Dir immer wieder über den Weg gelaufen?

 

Life & Workbook 2018

 

Im Dezember 2016 habe ich mir dann das Life & Work-Book 2017 bestellt und zum ersten Mal konkrete Ziele verfasst. Ich habe nicht nur reflektiert, nun da ich wusste was ich gern mache und in welche Richtung ich gehen möchte, konnte ich Ziele benennen, welche ich 2017 erreichen wollte.

Deine Träume werden nicht wahr, wenn Du darauf wartest, dass sie in Erfüllung gehen, sondern, wenn Du entschlossen bist, jeden Tag einen Schritt auf sie zuzugehen.
– Dalai Lama –

Kleine, überschaubare Ziele 2017

Mein erstes Ziel für 2017 war klar. Nachdem ich im November 2015 meine Weiterbildung zur Ernährungsberaterin begonnen hatte, wollte ich diese endlich abschließen. Um Erfahrung zu sammeln – ich war Anfang 2017 nicht die selbstbewussteste Frau auf Erden und habe mich schwer getan vor Menschen zu reden – wollte ich gern Kurse geben im Bereich gesunde Ernährung. Das Work-Book empfiehlt, die Ziele messbar zu machen, also habe ich als mein Ziel „4 Kurse“ definiert. Mein Herzensprojekt, die Arbeit mit Kindern, wollte ich weiter voran treiben.

Aber ich habe auch erkannt, dass mir manche Dinge nicht gut tun. Hier habe ich mir vorgenommen, mehr Mut zu haben. Um Dinge zu beenden, um Nein zu sagen und mehr auf mich und mein Bauchgefühl zu hören.

 

Was kostet es eigentlich, Träume wahr werden zu lassen? MUT!

 

Wo stehe ich Ende 2017?

Wir haben Ende 2017. Meine Ziele habe ich alle erreicht.

Im Feburar habe ich meine Weiterbildung zur Ernährungsberaterin mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen. Ich habe in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der VHS Böblingen-Sindelfingen und dem Haus der Familie Sindelfingen 4 Kurse als Dozentin gehalten. Weitere sind für das kommende Jahr in Planung.

Meine Arbeit mit Kindern habe ich sowohl im ehrenamtlichen Bereich (Kommunionsvorbereitung, Kindergottesdienste) als auch im Kursbereich (Kochkurse) ausgebaut. Ich habe mich von Dingen und Menschen verabschiedet, die mir nicht gut tun. Ich habe mir Zeit genommen für mich, für meine Wünsche und für meine Träume und habe dabei jede Menge Selbstbewusstsein gefunden.

Übrigens: Ich habe kein Problem mehr vor Menschen zu reden.

Große Ziele für 2018 – ich brauche viel Mut um meine Träume zu realisieren

Vor drei Wochen habe ich mir nun zum ersten Mal das Mein bestes Jahr – Business -Book 2018 bestellt.

Um was geht es im Business-Book 2018?

Wie auch im Life & Work-Book beginnt das Business-Book mit einem Rückblick. Was waren meine Sternstunden? Was waren meine Erfolge und Lernfelder? Da ich ja noch kein klassisches Business habe, griff ich hier auf Übungen aus den alten Life & Work-Books zurück, gemischt mit Dingen aus dem Business-Book.

Sehr schön finde ich auch die Seite „Von wem kannst Du lernen?“.  Weil ich mir darüber in den vergangenen Monaten tatsächlich Gedanken gemacht habe und bei anderen geschaut habe. Was möchte ich? Was möchte ich nicht? Ist Reisen für mich eine Option, mit festem Job und Familie? Weiterhin geht es um Zeit- und Energieressourcen, die Kennzahlen (also Daten-Zahlen-Fakten) des Business und ein Dankeschön an die vergangenen 12 Monate.

Und dann kommt dass für  mich wichtige:

TRÄUMEN PLANEN UMSETZEN 2018

In den letzten beiden Jahren habe ich verstanden, dass ich selbst für meine Träume verantwortlich bin. Ich habe gelernt, dass Mut dazu gehört sich zu verändern. Ich habe mich selbst Stück für Stück neu entdeckt.

Derzeit beschäftigen mich verschiedene Fragen für 2018:

  • Mache ich mich in Teilzeit selbstständig?
  • Wage ich den Sprung?
  • Habe ich den Mut meine Träume zu leben?
  • Welcher Weg ist hier für mich der richtige?

Die beiden Seiten von meinem idealen Business zu bearbeiten hat lange gedauert und ich habe sie noch nicht beendet, ich kritzle, streiche durch, verbessere. Hier gibt es kein richtig oder falsch, kein zu klein und zu groß. Vielen muss reifen, ich selbst muss mir klar werden, was ist für mich ideal.

Hier kannst Du Dir beide Seiten anschauen und selbst bearbeiten!

Zwischen den einzelnen Bereichen im Mein bestes Jahr Business-Book sind Mutmacher-Portraits und Expertinnen-Tipps eingefügt und die finde ich richtig klasse. Ob mehr Kunden, Netzwerken oder Hochsensibilität. Die Tipps sind wirklich wertvoll und die Portraits der selbstständigen Frauen zeigen auf, dass nicht jeder Weg geradlinig sein muss und man seine Passion auch erst später entdecken kann.

Ich selbst glaube daran, dass wir unseren Weg finden, wenn wir vertrauen und loslassen. Daher nehme ich mir zwischen der Bearbeitung der einzelnen Seiten immer wieder Zeit, schlafe drüber, lasse los und warte auf Zeichen, die sich zeigen. Ich habe mein Buch noch nicht zu Ende bearbeitet, aber ich kann euch sagen, es macht Spaß. Es macht Spaß damit zu arbeiten, das Buch in die Hand zu nehmen, darin zu schreiben und zu malen, zu träumen und zu wissen, ich kann es schaffen, ja ich kann meine Träume wahr werden lassen.

Mein Fazit

Ich kann beide Bücher – sowohl das Life & Work-Book als auch das Business-Book – uneingeschränkt empfehlen. Die Reflektion des Vergangenen ist wichtig, um seine Ziele für die Zukunft zu definieren. Nur wenn wir uns mit uns selbst auseinander setzen und auch bereit sind loszulassen, kann etwas Neues entstehen. Wer von uns möchte nicht Morgens mit einem Lächeln aufstehen und sich auf den bevorstehenden Tag freuen, weil er etwas tut, was sein Herz zum hüpfen bringt?

 

Wenn Du liebst, was Du tust, wirst Du nie wieder in Deinem Leben arbeiten.

– Konfuzius –

 

Ich habe mich auf den Weg gemacht in Richtung Träume wagen. Tust Du es auch?

Wenn Du möchtest, kannst Du die Bücher über diesen Link bestellen. Ich erhalte dafür eine kleine Provision, die es mir erlaubt, meinem Traum weiter nachzugehen. Du bezahlst jedoch keinen Cent mehr. Danke dafür im Voraus.

Morgen erzählen Euch Christin von Feel Good und Anna von Feenhimmel etwas zu ihren Träumen.

Schreibe einen Kommentar