Haus des Waldes Stuttgart – Familienausflug (geldfrei)

Der Wald in Stuttgart

Wir lieben den Wald, die Natur und genießen es sehr draußen zu sein, bei jedem Wetter!  Nun haben wir – auf der Suche nach einem schönen Ausflug (geldfrei) – einen tollen Ort am Rande von Stuttgart entdeckt: Das Haus des Waldes

Letztes Wochenende haben wir das Haus des Waldes in Stuttgart besucht. Am Rande von Stuttgart, auf der Waldau, haben wir einen Ort erlebt, der uns die Natur mit allen Sinnen erleben ließ.

Nachdem wir auf einem der zahlreichen Parkplätze an der Straße geparkt haben, sind wir zum Haus des Waldes gelaufen. Der Innenhof – ausgestattet mit einem tollen Teich, einem Balanceparcour und vielem mehr – lädt direkt zum Spielen und Ankommen ein.

Der Garten – perfekt für Kinder

Die Kinder haben zuerst den Balanceparcour gestürmt. Danach mit einem der Gefährte (Lastenrad/ Gokart) rum geflitzt um dann die Babymolche im Teich zu beobachten. 

Nach über einer Stunde draußen ging es in die Ausstellung. Das Beste: Hier können Kinder begreifen, das heißt sie können alles anfassen. Da werden Tierspuren in den Zaubersand gestempelt und Städte gebaut, Tiere angeschaut oder ein Videospiel zum ökologischen Fußabdruck gespielt (bei dem ein Partner – wir in dem Fall – kräftig in die Pedale treten muss, weil sonst der Bildschirm ausgeht;)).

Der Wald mit allen Sinnen

Abgerundet wird das ganze durch einen Waldsinnesweg, bei dem man den Wald wortwörtlich mit allen Sinnen erlebt. Wie groß ist eine Wurzel, wie alt ein Baum? Mit nackten Füßen über den Waldboden laufen, wie fühlt sich das an? Was macht den Geruch des Waldes aus?

Wir hatten das große Glück, dass wetter-technisch alles dabei war, von strahlendem Sonnenschein über Wolken bis Regen, so dass wir den Wald in seiner ganzen Farb- und Duftbreite erlebten. Als es regnete standen wir unter einem schützenden Blätterdach. So erlebten wir den unvergleichliche Duft des Waldes nach einem Regen, wenn die Sonne wieder scheint. Wir konnten Holz berühren, die Kinder stürmten immer wieder in den Wald, weil hier und da ein Tipi aus Ästen stand.

Kurze Pause? Im Weltcafé!

Im Weltcafé konnten wir fair gehandelten Kaffee und Kakao trinken (aus einem Automaten, der Kaffee schmeckt wirklich gut, 2,20 Euro für eine große Tasse) und unseren mitgebrachten Imbiss verzehren.

Das Haus des Waldes bietet auch jede Menge Veranstaltungen für Kinder und Familien an. Unsere Beiden wollen unbedingt ihr Schnitzdiplom machen. Kinderschnitzbuch*-Autorin Astrid Schulte bringt den Kinder sowohl die Regeln als auch die Technik bei. Leider ist der nächste Kurs bereits ausgebucht, wir hoffen diese Veranstaltung wird bald wiederholt.

Auf jeden Fall sind wir sehr begeistert vom Haus des Waldes und hatten alle – auch wir Erwachsene – viel Spaß bei unserem Ausflug. Eintritt kostet das Haus des Waldes keinen. Damit ist es ideal für Familien geeignet. Wir haben jedoch etwas ins Sparschwein an der Kasse/ Information gesteckt, weil wir finden, dass es solche Einrichtungen unbedingt weiter geben muss. Das war bestimmt nicht unser letzter Ausflug in den Stuttgarter Wald!

TIPP: Falls Ihr auch gern in der Natur untewegs seid, kann ich Euch den Naturpark Schwarzwald ans Herz legen. Tolle Wanderstrecken und vor allem für Familie sehr geeignet. Hier findet Ihr mehr dazu.

Impressionen - Haus des Waldes

 

 

 

*Affiliate-Link: Wenn Du etwas über diesen Link kaufst erhalte ich eine kleine Vergütung oder Provision. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich empfehle nur Produkte hinter denen ich voll und ganz stehe und die ich selber kaufe oder kaufen würde.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar